LVR-Industriemuseum Geburtstagsspecial-Coupon downloaden

Kategorie

  • Kindergeburtstage

Karte/Anfahrt

Engels-Platz 2
51766 Engelskirchen
In Maps anzeigen

LVR-Industriemuseum

Geführter Rundgang im Museum

Ein lustiger Geburtstag für die Kinder und zugleich stressfreies Feiern für die Eltern – das ist möglich! Mit den Kindergeburtstags-Angeboten des LVR-Industriemuseums Bergisch-Gladbach. Im Kraftwerk Ermen & Engels oder am Oelchenshammer in der Papiermühle Alte Dombach können Geburtstagskinder zusammen mit ihren Geschwistern und Freunden einen tollen Nachmittag verbringen und folgendes Angebot nutzen:

Geführter Rundgang
Kindgerechter Rundgang durch die Papiermühle mit Papierschöpfen. Im Anschluss können tolle Dinge aus Papier gebastelt werden.

Zur Auswahl steht dabei:
- Masken verzieren
- Windräder basteln
- Origami-Figuren falten
- den kleinen Drachen „Kuno, die Krake" bemalen und fliegen lassen
- PopUp-Karten gestalten
- farbiges Drucken
- Stempelgeschichten
- Schöpfrahmen bauen (zzgl. Materialkosten von 2,50 €)

Alter: Ab 4 Jahren. Max. 12 Kinder.
Dauer: ca. 1 Stunde (mit Bastelaktion ca. 2 Stunden)
Preis: 40 € pro Gruppe (mit Bastelaktion 80 € pro Gruppe)

LVR-Industriemuseum

Die beiden Landschaftsverbände, der Landschaftsverband Rheinland (LVR) und der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL), haben sich das Ziel gesetzt, stillgelegte, industriehistorisch bedeutsame Produktionsstätten zu erhalten.

Den Anschub zur Errichtung des LVR-Industriemuseums übernahmen in den siebziger Jahren die LVR-Denkmalpflege Rheinland sowie das damalige Museumsamt des LVR. Sie hatten die „Geschichtswürdigkeit" von Industriekultur und die Notwendigkeit ihrer musealen Präsentation früh erkannt.

Gründung des Museums 1984
Am 10. Mai 1984 gründete der Landschaftsverband Rheinland das "Rheinische Industriemuseum". Er erklärt die Dokumentation der Industrie- und Sozialgeschichte des Rheinlandes an ausgewählten regionalen Beispielen zur Aufgabe des einzigartigen Museumsprojektes: „Der historische Veränderungsprozess der Industrielandschaft und seiner Bewohner, ihrer Erlebens- und Bewusstseinswelt innerhalb des sozialen Umfeldes lässt sich in umfassender Weise nur in einem industrie- und sozialgeschichtlich orientierten Museum dokumentieren, das auf die historische Entwicklung der jeweiligen regionalen Landschaften Bezug nimmt."

Kontakt zum Anbieter aufnehmen

facebook Website